Ganz NEU: Schmincke College Ölfarben

College ÖlfarbenGanz neu gibt es nun Schmincke College Ölfarben in unserem Onlineshop. Besonders Einsteiger und Vielverwenderer freuen sich bereits auf den Verkaufsstart der College Ölfarbe in Studienqualität. Schmincke hat dabei Studienfarben für die Ölmalerei auf den Markt gebracht, die die Herzen höher schlagen lassen. Wir wollen Euch die neuen, innovativen College Ölfarben von Schmincke nun mal genauer vorstellen.

College Ölfarben von Schmincke kennen lernen

Insgesamt gibt es 24 brillante Töne, die allesamt bewährte Künstlerpigmente sowie natürliche Pflanzenöle (Lein- und Sonnenblumenöl) enthalten. Erhältlich sind die College Ölfarben in den äußerst praktischen 200ml Tuben. Das Tolle ist zudem, dass wirklich alle Farbtöne, inklusive Gold und Silber, ausschließlich eine Preisgruppe haben. So wird Euch die Wahl der Farben besonders einfach gemacht. Das Sortiment besteht aus 18 deckenden beziehungsweise halbdeckenden sowie sechs lasierenden/ halblasierenden Farben mit sehr guter Lichtechtheit. Die Farbintensität besteht dabei hauptsächlich aus vier und fünf Sterne. Schon jetzt wird deutlich, warum so viele Künstler sich auf die bereits angekündigten Schmincke College Ölfarben freuen: Tolle Qualität, zu einem tollen Preis.

College ÖlfarbtonDie College Ölfarben überzeugen außerdem durch eine einfache Verwendbarkeit. Sie lassen sich nicht nur untereinander hervorragend mischen, sondern können auch mit anderen Schmincke Ölfarben Serien kombiniert werden. College Ölfarben trocknen zügig und auch gleichmäßig auf. Wenn Ihr die Farben ausprobiert, werdet Ihr sicherlich auch von der geschmeidigen und buttrigen Konsistenz überzeugt sein. Ihr möchtet selbst mal ein Bild in Öl malen? Dann lasst Eure Kreativität freien Lauf und malt das erste Bild einfach mit College Ölfarben von Schmincke.

Dies könnte Euch auch interessieren:

Anna Hammer – Die Liebe zur Portraitmalerei

Anna HammerDie Portraitmalerei gehört mitunter zu den Königsdisziplinen in der Kunst. Nicht viele Künstler trauen sich an diese heran, da besonders hier sehr detailiert gearbeitet werden muss. Jeder falsch gesetzte Pinselstrich fällt auf und die natürlichen Emotionen eines Portraitierten einzufangen, fällt vielen schwer. Die Künstlerin Anna Hammer aber stellt sich dieser herausfordernden Kunst. Ihre Portraits sollen nicht nur die Geschichten der gemalten Personen erzählen. Jedes Ihrer Werke trägt auch ein Stück von Anna Hammer in sich. Wie sie schon früh zur Kunst kam und was sie an der Portraitmalerei fasziniert, stellt Euch der Staffeleien-Shop.de im Artina Magazin vor.

Die Einzigartigkeit des Menschen auf Leinwand

dornroeschen auf LeinwandAufgewachsen ist Anna Hammer in der Ukraine. In jungen Jahren entdeckte sie die Liebe zur Malerei und seit dem baute sie ihre Techniken und Fähigkeiten immer weiter aus. Heute ist sie eine Freiberufliche Künstlerin und bereitet dem Betrachter eine Freude, indem sie “Lebende Kunst” schafft.
Annas Ausbildung in der Ukraine als Künstlerin konzentrierte sich auf stark traditionelle Fähigkeiten verschiedener Richtungen. Sie erlernte auf dekorative und stilisierte Art zu Denken und hat ein Verständnis für die akademische Lehre von Zeichnung und der Aquarellmalerei erlangt.
Anna Hammer liebt die Portraitmalerei, die Herausforderung anzunehmen, die Einzigartigkeit eines Menschen zu zeigen, seinen Ausdruck mit größter Ähnlichkeit meisterlich zu erfassen. Diese Leidenschaft ist aus ihrem Leben nicht weg zu denken. Sowohl ihre Auftragsmalerei, wie auch ihre freien Arbeiten, konzentrieren sich fast ausschließlich auf Menschen. Anna schafft Boden für Kommunikation zwischen Persönlichkeiten, Charakteren und Prägungen. Sie fordert heraus umzudenken, in dem sie eine andere Perspektive zeigt als man bisher kannte. Sie macht alte Geschichten neu und schafft es auch noch nebenbei ihre eigene Geschichte zu „malen“ – das ist die Spannung, die zur Ehrlichkeit anregt. In Annas Bildern steckt sehr viel Emotion. Sie bringt sehr unterschiedliche Gefühle auf die Leinwände. Ihre Liebe zu den Feinheiten markiert jedes Bild deutlich. Oft wird die Bildgestaltung von äußeren Eindrücken, persönlichen Erlebnissen oder individuellen Stimmungslagen geprägt.

Dies könnte Dich auch interessieren:

Blumenmalerei mit Bob Ross Farben

BlumenmalereiJeder Künstler kennt den berühmten Bob Ross und seine Blumenmalerei. Wie wäre es, wenn Ihr Euch selbst mal in der Blumenmalerei versucht. Dabei habt Ihr die Wahl, ob Ihr realistische und abstrahierte Blumenmotive malen möchtet. Die Bob Ross Blumenmalerei besteht aus einer sehr natürlichen Darstellungsweise und mit ein paar Tricks und Tipps ist es ganz einfach diese nachzumalen. Die dazugehörigen Produkte für die Blumenmalerei wurden von Staffeleien-Shop.de so zusammen gestellt, dass die Farben und das Zubehör perfekt miteinander harmonieren. Startet also einfach in die Blumenmalerei und malt bunte Sommerblumen, prachtvolle Blumensträuße oder romantische Rosen.

Schritt für Schritt die Blumenmalerei erlernen

Mit Hilfe der Bob Ross DVD Blumenmalerei von Malerin Annette Kowalski, könnt Ihr Schritt für Schritt die berühmte Nass in Nass Technik erlernen. Darin werden sowohl die benötigten Materialien erklärt, als auch die Grundkenntnisse der Blumenmalerei vermittelt. Wie malt man Blätter, Blüten oder ganze Blumenvasen? In den Bob Ross DVDs über die Blumenmalerei findet Ihr die Antwort.

Damit Ihr die Malerei von Blumen auch perfekt umsetzen könnt, findet Ihr in unserem Shop extra dafür zusammen gestellte Sets. Die Farben, Pinsel oder kompletten Malsets für die Blumenmalerei bieten Euch alles, was Ihr benötigt um die Bob Ross Malerei nachmalen zu können. Das Tolle ist, dass auch bereits geübte Maler immer noch etwas dazu lernen können und so ihre Blumenmalerei perfektionieren können. Somit sind die Bob Ross Tipps nicht nur etwas für Einsteiger in die Malerei, sondern auch für ambitionierte Künstler.

Das könnte Dich auch interessieren:

 

Malmittel in der Aquarellmalerei – So setzt Ihr Ochsengalle richtig ein

Aquarellfarben Mit Hilfe von Malmitteln könnt Ihr bestimmte Farbeigenschaften betonen oder minimieren. So könnt Ihr die unterschiedlichsten Maltechniken anwenden. Ihr setzt Akzente und könnt Eure Farbarten auf unterschiedliche Art und Weise einsetzen. Eine unter Künstlern sehr beliebte Farbe, ist die Aquarellfarbe. Sie eignen sich besonders gut für Nass-in-Nass-Techniken. Ihr könnt mit ihnen leichte und transparente Farbflächen schaffen. Diese Farben auf Wasserbasis haften aber nur auf wenigen Oberflächen. Mit dem gezielten Einsatz von Malmitteln, könnt Ihr die Eigenschaften der Aquarellfarbe so verändern, dass sie auch auf untypischen Malgründen Haftung findet. Im Staffeleien-Shop.de findet Ihr dazu Ochsengalle. Wie Ihr diese am besten in der Aquarellmalerei einsetzt und was sie bewirkt, stellen wir Euch vor.

Ochsengalle für Eure Aquarellkunst

Der Name lässt es schon bereits vermuten. Dieses Malmittel wird aus gereinigter Ochsengalle hergestellt. Zwar bieten viele Markenhersteller mittlerweile synthetische Netzmittel an, doch viele Künstler schwören noch immer auf das „Original“. Durch den Einsatz von Ochsengalle wird die Oberflächenspannung des Wasser-Farb-Gemisches verändert. Das wirkt sich auch auf die Fließeigenschaft aus. Die in Wasser gelösten Aquarellfarben können somit besser auf dem Malgrund haften. Mit Hilfe der Ochsengalle steht Euch eine viel breitere Auswahl an nutzbaren Maluntergründen zur Verfügung. Glatte Papiere oder Pappen können so aquarelliert werden.

OchsengalleWie Ihr Ochsengalle am besten verwendet

Für die Verarbeitung von Ochsengalle haben sich zwei Methoden als äußerst bewährt herausgestellt. Viele Künstler tragen die flüssige Ochsengalle sofort auf den gewünschten Malgrund auf. Dabei muss besonders darauf geachtet werden, dass diese nur ganz dünn auf der Oberfläche verteilt wird. Bestreicht Ihr den Untergrund mit zu viel Ochsengalle, können spätere Pinselstriche deutlich auf dem getrockneten Aquarell zu sehen sein. Das ist in der Aquarellmalerei aber häufig nicht erwünscht. Eine weitaus einfachere Methode, ist die Ochsengalle einfach ins Mischwasser zu geben. Auch hier sollte der Einsatz zwar sparsam erfolgen, aber durch die Lösung in Wasser ist die Dosierung unproblematischer. Ihr nehmt bei jedem Anfeuchten Eures Aquarellpinsels etwas davon auf und vermischt es mit der Aquarellfarbe. So lässt sich das Malmittel Ochsengalle problemlos in einem Eurer Werke verarbeiten.

Das könnte Dich auch interessieren:

Felicitas Hofmann – Eine Mischung aus Intuition und Erlerntem

Felicitas Hoffman Portrait AquarellfarbeIn den fünfziger Jahren zeichnete ich mit meiner damals besten Freundin Susi, deren Vater Kunstmaler war, Modepüppchen – heute würde man sie „models“ nennen: Sie hatten große, strahlende Augen (mit überdimensionierten schwarzen Wimpernkränzen) und superschlanke, lang gezogene Körper in hautengen Hosen. Meist rot, denn das war damals totschick. Dies war kein Entrée in die große Kunst, eher eine Auseinandersetzung mit den Vorbildern der Zeit. In der Pubertät wiegen Probleme bekanntlich doppelt schwer. So schreibt der eine schwermütige, romantische Gedichte, der andere findet seine emotionale Entsprechung in der Musik und der Dritte sucht im Malerischen seine Antworten.
Die Probleme des Erwachsenwerdens zu bewältigen, zu verarbeiten und zu überwinden, das war mein Beweggrund. Mit 14 Jahren zeichnete und malte ich, um den schwierigen Weg ins Leben zu finden. Die vielen unerklärlichen Alltagserfahrungen pinselte ich mit viel Leidenschaft und pubertätsgebeutelten Gefühlen mit Ölfarben auf die Leinwand und hielt mich für eine begnadete Künstlerin. Um dieses Image zu unterstreichen, rauchte ich, bei meist nächtlichem Malen – denn tags drückte ich ja die Schulbank – Pfeife. Motivation meines Malens war nicht das Ringen um Qualität, sondern die Bildgebung meines Fühlens und der Versuch, Antworten auf die vielen quälenden Fragen zu finden.

Ansteckende Liebe zur Aquarell- und Ölmalerei

Vogel AquarellfarbenDie Liebe zur aktiven wie auch passiven Malerei, ist mir die vielen Jahrzehnte meines Lebens treu geblieben und stetig gewachsen. Gefühl und Intuition der frühen Maljahre ergänzte ich durch begeistertes Lesen und Lernen aus guten Büchern über und von herausragenden Malern. Hinzu kamen hilfreiche und motivierende Seminare bei namhaften Dozenten. Zur Beurteilung meiner und fremder Bilder sind die Kriterien wie Themenwahl, die einzigartige, authentische Umsetzung eines Themas, eine ausgewogene harmonische Komposition, gut abgestufte und positionierte Tonwerte, im Dialog befindliche Formen und Farben – mit fundiertem Wissen angewendet – von großer Bedeutung. Bewußtes Sehen stabilisiert durch theoretisches Wissen, ist für diese optimale Bildgestaltung Grundvoraussetzung. Denn, was ich sehe, kann ich auch malen. Umkehrschluß: Was ich nicht sehe, kann ich auch nicht malen. Klingt einleuchtend, oder?

Meine zwischenzeitlich recht langjährige Malerfahrung versuche ich seit gut sechs Jahren interessierten TeilnehmerInnen meiner Kurse zu vermitteln. In vielen sehr fröhlichen und unbeschwerten gemeinsamen Malstunden, nerve ich gelegentlich mit meinen rigiden Ansprüchen an den entstehenden Motiven, bekomme aber immer wieder bestätigt, dass meine Leidenschaft für die Malerei hoch ansteckend ist. So ist aus manch einer/einem AnfängerIn eine/ein leidenschaftliche/r gute/r MalerIn geworden. Und darauf bin ich sehr stolz.

Mein Handwerkszeug ist der Bleistift in allen Härtegraden (besser in allen „Weichheiten“ bis zu 9B), Öl auf Leinwand, Aquarell auf Aquarellpapier und Leinwand. Und viele, viele weitere Malmittel & Hilfsmittel.

Dies könnte Dich auch interessieren: