Manfred Elligsen – Ölmalerei, die Freude macht

manne

 

Es gibt viele Gründe, ein neues Hobby für sich zu entdecken. So ging es auch dem Künstler Manfred Elligsen. Warum er mit der Malerei begonnen hat, welche Materialien er dafür verwendet und was er mit seinen Gemälden ausdrücken möchte, stellt Euch der Staffeleien-Shop.de im Artina Art Magazin vor.

 

 

Ölfarben als fester Bestandteil seines Lebens

brueckeMein Name ist Manfred Elligsen, Jahrgang 1948.Ich lebe in der Nähe von Hannover. Ich bin verheiratet, und habe 2 Söhne. 2002 musste ich aus gesundheitlichen Gründen in den vorzeitigen Ruhestand gehen.
Um mir einen Ausgleich zu schaffen, begann ich mit der Malerei mit Ölfarben. Mittlerweile ist die Malerei zum festen Bestandteil meines Lebens geworden. Beim Malen gelingt es mir wunderbar zu entspannen. Die Zeit vergessen und in das Bild zu tauchen ist jedesmal wieder ein Erlebnis.
In meinen Bildern versuche ich meinen derzeitigen Gefühlszustand auszudrücken und auf Leinwand zu bringen. Es freut mich natürlich wenn meine Bilder anderen gefallen, deshalb möchte ich hier einige Beispiele zeigen. Über ein positives Feedback würde ich mich sehr freuen.

Das könnte Euch auch interessieren:

Ölbilder reinigen – So sehen Eure Gemälde in Ölfarben wieder aus wie neu

ÖlfarbenAuf eine schützende Verglasung wird bei Ölgemälden oftmals verzichtet. Diese ist auch nicht notwendig, da Ölfarben um einiges mehr UV-Licht vertragen als andere Farben. Es reicht die Oberfläche mit einer schützenden Firnis-Schicht zu versiegeln. Dennoch kann die Bildoberfläche durch äußere Einwirkungen, wie zum Beispiel Staub, mit der Zeit verschmutzen. Das beeinträchtigt sehr oft die Leuchtkraft der Farben und lässt das Bild stumpf wirken. Der Staffeleien-Shop.de will Euch ein paar kleine Tricks verraten, wie Ihr in Zukunft kleine Verschmutzungen kinderleicht und ohne großen Aufwand selber reinigen könnt.

 

Mit Mitteln aus dem Alltag Eure Bilder in Ölfarben reinigen

Ölmalerei KünstlerFür die erste Variante brauch Ihr lediglich etwas Brot, genauer gesagt das weiche Innere eines Brotes. Um Staubschichten oder kleine Flecken zu entfernen, ist diese Methode ideal. Das Ölbild reinigt Ihr, indem Ihr mit dem Brot über die Bildoberfläche reibt. Dieses nimmt den Schmutz auf. Da es aber trocken ist, hinterlässt es keine Rückstände, die das Bild am Ende trüb erscheinen lassen. Wenn Ihr kein Brot zur Hand habt, funktioniert auch eine Kartoffelhälfte oder ein Stück Zwiebel. Genau wie auch schon das Brot, wird die Kartoffel zum Beispiel über die Bildoberfläche gerieben. Der Schmutz löst sich und das Ölbild sieht so gut wie neu aus.

Nach dem Reinigen des Ölbilds, solltet Ihr eine auffrischende Schutzschicht auftragen. Egal ob Ihr Firnisse oder Öle verwendet, der Effekt ist der gleiche. Eine Ölfarben Schlussbehandlung sorgt dafür, dass Euer Ölbild noch besser gegen Licht, Schmutz, Wasser oder mehr geschützt ist. Zusätzlich verliehen Sie Euren Bildern wieder frischen Glanz.

Was Ihr beim Ölbilder reinigen vermeiden solltet

PaletteAuch wenn Ölfarben äußerst widerstandsfähig sind, gibt es bei der Reinigung von Ölbildern absolute No-Go`s. Das Abwischen der Oberfläche mit Wasser oder mit aggressiven Reinigungsmitteln auf Ammoniakbasis können die Bildoberfläche irreparabel zerstören. Sie können die Farbschichten ablösen, das Motiv stumpf wirken lassen oder im schlimmsten Falle den Pigmenten die Farbe entziehen. Im Zweifel und besonders bei starken Verschmutzungen solltet Ihr lieber einen Profi Eure Ölbilder reinigen lassen. So passiert Eurem Kunstwerk bestimmt nichts.

Probiert die Tipps und Tricks doch selber mal aus. Reinigt Eure Ölbilder mit ein paar kleinen Handgriffen und lasst sie wieder in neuem Glanz erstrahlen.

Das könnte Euch auch interessieren:

Farbkontraste in der Malerei – Wie Ihr sie erzeugt

FarbkontrastKünstler behelfen sich vieler Techniken, um Stimmungen, Dimensionen und Effekte zu erzeugen. Eine davon ist der gezielte Einsatz verschiedener Farbkontraste in der Malerei. Sie nutzen die Art und Weise aus, wie das menschliche Auge Farbe und Farbflächen wahrnimmt. Diese werden nämlich nicht einzeln und für sich isoliert betrachtet. Farben entfalten ihre Kraft und Wirkung im Kontext mit umliegenden Farbtönen. Die so entstandenen Wechselbeziehungen werden in der Kunst als Farbkontraste bezeichnet. Dabei wird auch noch in verschiedene Typen von Kontrasten unterschieden. Der Staffeleien-Shop.de stellt Euch die drei wichtigsten Farbkontraste vor und gibt Euch Tipps, wie Ihr diese in Zukunft am besten auf Eure Keilrahmen bringt.

Farben im Kontrast – So gelingen Euch Farbkontraste

Natürlich gibt es in der Welt der Kunst eine breite Palette an unterschiedlichen Kontrasten. Wir haben die drei wichtigsten ausgewählt, die Euch eine gute Basis bieten, wenn Ihr den gezielten Einsatz und das Spiel mit Kontrasten beginnen möchtet. Welche Farben, wie zum Beispiel Acrylfarben oder Ölfarben, oder welchen Malgrund Ihr verwendet, bleibt Euch überlassen. Nehmt Euch einfach einen Pinsel & Malspachtel und probiert die vorgestellten Kontraste aus.

Farbton-Kontrast

kontrast bildDer so genannte Farbton-, auch Farbe-an-sich-Kontrast, entsteht, wie der Name schon vermuten lässt, durch das reine Zusammenspiel nebeneinander liegenden Farben. Um einen guten Farbton-Kontrast zu erzeugen, verwendet Ihr am besten mindestens drei unterschiedliche Farbtöne. Wichtig bei diesem Kontrast ist, dass Ihr auf reine, ungetrübte Farben zurückgreift. Dadurch erzeugt Ihr eine sehr knallige und laut wirkende Bildstimmung, die Ihr mit mehr verwendeten Farbtönen verstärken könnt. Am deutlichsten und intensivsten könnt Ihr diesen Kontrast herausarbeiten, wenn er mit den drei Grundfarben erzeugt wird.

Hell-Dunkel-Kontrast

Dieser arbeitet mit verschiedenen Helligkeitsgraden von Farben. Besonders räumliche Darstellungen werden mit diesem Farbkontrast erzeugt. Das liegt daran, dass das Auge Farben, welche die gleiche Helligkeitsstufe besitzen auf einer Ebene wahrgenommen werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob Ihr Buntfarben, Graustufen oder unbunten Farben arbeitet: Der Hell-Dunkel-Kontrast funktioniert immer nach dem selben Schema. Mit Hilfe von Farbmischpaletten, könnt Ihr die Farben Eurer Wahl in verschiedenen Helligkeitsstufen anmischen. Achtet darauf, dass wenn Ihr Dreidimensionalität erzeugen wollt, Ihr die hellste Fläche des Motivs in der Mitte steht und es von Innen nach Außen dunkler wird.

Komplementär-Kontrast

komplenentärIn der Farblehre hat jede Farbe eine dazugehörige Komplementärfarbe. Das macht sich der Komplementär-Kontrast zu nutze. Wenn komplementäre Farbflächen nebeneinander gesetzt werden, verstärken diese sich gegenseitig im Hinblick auf ihre Leuchtkraft und Intensität. Wenn Ihr also zum Beispiel eine rote Fläche neben eine grüne setzt, wirken beide Farben viel tiefer und brillanter. In Sets & Malsysteme aus unserem Shop findet Ihr eine ausgewogene Farbzusammenstellung und komplementäre Farben sind darin enthalten.

 

Das könnte Euch auch interessieren:

Annett Lüllepop – Vom Zeichnen zum Bodypainting

Wir stellen Euch heute die Künstlerin Anett Lüllepop im Artina Magazin des Staffeleien-Shop.de vor. Wie sie vom Zeichnen und dem Malen auf Keilrahmen zur Kunst des Bodypainiting kam, lest Ihr in Ihrem Künstlerportrait.

Wenn der Körper zum Keilrahmen wird

bild3Ich arbeite als Make up Künstlerin, Visagistin und Bodypainterin. Schon früh habe Zeichenunterricht bei dem Eichsfelder Landschaftsmaler Heinz Heinlein (1917-2005) bekommen.
Später habe ich das Fachabitur für Gestaltung und Design absolviert und studiert. Ich bemale Leinwände, Skulpturen, Wände, Masken und dann wurden auch Menschen zu Kunstwerken.

Es folgten Ausstellungen in Deutschland, Europa und ich wurde mit Kunstpreisen ausgezeichnet. Heute arbeite ich als Bodypainterin, Make up Artist und Kosmetikerin.
Als Künstlerin setze ich mich thematisch mit dem Garten Eden auseinander und sage:
“Alles ist miteinander verbunden. Die Erde ist unser Paradies.”
Ich erschaffe Bilder vom Paradies die berühren. Mit Farbenfreude erzählt von der Schönheit unserer Erde.

Das könnte Euch auch interessieren:

Monika Sylvester-Resch – Kunstwerke, die Inhalte vermitteln

MoniDoz2010Meine Werke heben die Natur als ultimative Inspirationsquelle zu einer neuen Dimension empor. Es geht nicht ums Wieder-Erkennen sondern ums Innehalten, um Stille, Bewunderung und die Verschmelzung von Natur, Künstler und Betrachter zu einem überzeugend geheimnisvollen Ganzen.

Meine Werke stellen bewußt einen Gegenpol zu oftmals sehr belastenden, schockierenden und desillusionierenden Inhalten von Kunstwerken dar. Ich spreche in diesem Zusammenhang vom “Gesunden Kunstwerk”.

Ihh stelle den Anspruch an meine Stilrichtung, bisher noch unbekannte Informationsinhalte in Kunstwerken zum Tragen kommen zu lassen. Neben Farbe und Form übertrage ich noch einen weiteren Informationsgehalt in meine Werke. Dieser hängt vom aktuellen emotionalen Zustand während des Malens und von der Absicht des Künstlers ab und trägt erheblich zur Kommunikationstiefe mit dem Betrachter bei. Ich nenne diese neue Qualität im Bereich der bildenden Kunst „Universeller Energetizismus“.

Malerei, die Emotionen hervorrufen soll

Unity MSR 35 12112012 1Durch die Tatsache eines vorhandenen und nachweisbaren Informationsgehaltes wirken Kunstwerke auch in einer primär versteckten, subtilen Art und Weise. Daher ist es von wesentlicher Bedeutung, welches Kunstwerk sich Menschen an die Wand hängen, sie werden davon in positiver, aber auch negativer Weise beeinflusst. Bilder können somit Emotionsstrukturen verändern und damit Menschen stärken oder schwächen.

Es werden weitere Forschungen und Messungen zum Nachweis und der Wirkungsweise dieser Erkenntnis notwendig sein. Kunst hat damit, wie schon bekannt, eine starke Wirkung auf Emotionen der Menschen und deren Wohlbefinden und Harmonie.

Das könnte Euch auch interessieren: