Startseite » Künstlerportraits » Klara Pfeiffer – Dynamik und Farbe

Klara Pfeiffer – Dynamik und Farbe

Norman ReedusMein Name ist Klara Pfeiffer, ich bin 21 Jahre jung und zeichne schon seitdem ich denken kann. Mein „Talent“ habe ich wohl von meinem Vater geerbt, der Ölgemälde malt. Meine Vorbilder sind Luis Royo, Michelangelo und Leo DaVinci. Schon während meiner Ausbildung zur Glas- und Portzellanmalerin, habe ich Auftragsarbeiten angenommen und meine Technik (die ich selbst liebevoll als „Gekritzel“ bezeichne) durch die Portraits von Mensch und Tier, immer weiter verfeinert. Ich würde meinen Zeichenstil als semi-realistisch bis realistisch beschreiben, wobei ich mich nicht als perfekt bezeichne. Wie ich finde, ist Kunst etwas, dass immer weiter wächst und man ständig neues dazu lernt.

Klara Pfeiffer – Portraits von Mensch und Tier

Zur Zeit zeichne ich meistens an Mixed-Media Begleitbildern zu meinen 4 Romane, an denen ich neben meiner Haupttätigkeit, arbeite. Der Menschliche bzw. der Körper von Mischwesen steht dabei im Mittelpunkt und ich versuche, in jedes Bild eine eigenen kleine Geschichte einzubauen. Diese Zeichnungen entspringen meiner Phantasie und sind ausschließlich Freihand-Zeichnungen. Portraits entstehen bei mir ebenso freihand (also ohne Lichtprojektor oder Abpausen) aber natürlich nach einer Fotovorlage. Vor einiger Zeit habe ich begonnen, mit Acrylfarbe zu malen. Dabei geht es mir weniger um die Feinheiten wie in meinen Zeichnungen, sondern eher um Dynamik und die Farbe. Das größte Glücksgefühl ist für mich, wenn ich vor einem vollendeten Werk stehe (was bei Bleistiftzeichnungen schon nach 30 Minuten sein kann) oder wenn ich den zufriedenen Blick eines Auftraggebers sehe. Stolz machen mich vor allem die Shoutouts von Brian May (Queen), Adam Lambert und David Morrisey (the Walking Dead).

 Das könnte Dich auch interessieren:

Gepostet in Künstlerportraits

Keine Kommentare möglich.