Startseite » Tipps & Tricks » Trockenzeit der Acrylfarben verlängern

Trockenzeit der Acrylfarben verlängern

Es gibt jede Menge nützliche Tipps in der Acrylmalerei um die noch leere Leinwand mit Pinsel und Acrylfarben in ein Kunstwerk zu verwandeln. Die handwerklich perfektionierte Ausführung zeigt letztendlich die Handschrift eines Profis. Um so besser Dir diese gelingt, desto erfolgreicher wirst Du auch mit Deiner Kunst werden. Die größte Schwierigkeit im Umgang mit Acrylfarben ist bekanntlich die sehr kurze Trockenzeit. Jedoch gibt es dafür hilfreiche Tipps, damit Du diese verlängern kannst.

Auf die Temperatur und Luftfeuchtigkeit achten

Wenn die Trockenzeit ein wenig verzögert werden kann, so kannst Du manches viel gekonnter umsetzen. Zum Beispiel ist ein Farbverlauf mit Acrylfarben zu malen sehr schwierig, da die Acrylfarbe zu schnell trocknet. Mit einfachen Tricks kannst Du diese verzögern und Dir gelingt so manch neuer Handgriff mit Pinsel und Acryl.

Acrylfarben Trockenzeit verzögern

Die Länge der Vermalbarkeit der Acrylfarbe richtet sich nach der Temperatur und Luftfeuchtigkeit sowie des Untergrundes und der Dicke des Farbaufstriches. Bei einer normalen Luftfeuchtigkeit von circa 50% und 20 Grad Zimmertemperatur trocknet die Acrylfarbe bereits nach wenigen Minuten.

Dieset verlängert sich jedoch, wenn die Luftfeuchtigkeit höher ist und die Temperatur im Zimmer niedriger. Malst Du also in einem Zimmer mit sehr hoher Luftfeuchtigkeit, wie beispielsweise im Keller oder im Badezimmer, und bei einer Raumtemperatur von unter 12 Grad, so verzögert sich der Trocknungsprozess bereits auf mehrere Stunden.

Tipps um die Trockenzeit der Acrylfarben zu verlängern

Damit die Acrylfarbe länger vermalbar bleibt, kann man mit Wasser arbeiten. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten. Mit einem Pinsel kannst Du vor jedem Farbauftrag den Malgrund etwas befeuchten. So gelingen auch die Farbübergänge einfacher und Du hast etwas mehr Zeit bis Deine Farbe trocknet. Zusätzlich kannst Du mit einer Sprühflasche die noch feuchte Farbe immer wieder mit Wasser einsprühen. Um so feiner der Sprühstrahl ist, desto besser ist dieses für die Farbe und ein Verlaufen wird vorgebeugt. Oft wird auch die Leinwand vorher mit Wasser benetzt und auf einem noch feuchten bespannten Keilrahmen gearbeitet.

Statt mit Wasser zu arbeiten, kannst Du auch Trocknungsverzögerer für Acrylfarben verwenden. Sogenannte Additive bieten diverse Möglichkeiten die Konsistenz der Acrylfarben zu beeinflussen. Dieser wird direkt zur Farbe gegeben und auf einer Malpalette gut eingemischt. Zu Beginn solltest Du nicht zu viel des Additives nutzen und Dich langsam an die gewünschte Konsistenz herantasten. So kannst Du auch problemlos Nass-in-Nass malen.

Wenn es Dir möglich ist, achte zusätzlich darauf, dass Du in einem nicht zu stark geheiztem Raum arbeitest. Wenn Du die Trocknungszeit von Acrylfarben beeinflussen möchtest, wähle lieber einen kühlen Ort mit einer etwas höherer Luftfeuchtigkeit. Zudem solltest Du nicht bei starker Sonneneinstrahlung malen.

Mit diesen Tipps sollte es Dir möglich sein, die Trockenzeit der Acrylfarben zu verlängern. Eine Nass-in-Nass Technik sowie das Malen von Farbverläufen wird Dir so den gewünschten Effekt bieten.

Gepostet in Tipps & Tricks und getaggt als , , ,

Ein Kommentar in “Trockenzeit der Acrylfarben verlängern