Startseite » Kunst & Trends » Sibylle Rettenmaier Teil 2 – Kunst als integrativer Bestandteil des Raums

Sibylle Rettenmaier Teil 2 – Kunst als integrativer Bestandteil des Raums

rettenmaierwandskluptur

 

Der Ausdruck Ihres ersten Möbel Kunststück erinnert Sie an Pop-Art

 

Ihre Skulpturen aus Stahl verschönern öffentliche Plätze

 

Neben der modernen Malerei hat sich Sibylle Rettenmaier auch dem Entwerfen von Skulpturen aus Stahl und Metall verschrieben. Ihre übermannsgroßen Skulpturen zieren öffentliche Plätze, Parks und Kreisverkehre. Aber auch für Zuhause auf dem Schreibtisch oder Sideboard können sich Freunde der modernen Kunst an kleineren Varianten ihrer Metallobjekte erfreuen. Je nach Form und Größe veredeln Rostoptik oder eine hochwertige Pulverbeschichtung ihre Metallplastiken. Als Wanddekorationen aus Metall sind ihre abstrakten Skulpturen eine ästhetische Ergänzung zum klassischen gemalten Leinwandbild. Mit Abstandshaltern an der Wand befestigt, verzaubern die Wandobjekte durch ihr kreatives Schattenspiel. Speziell mit LED-Licht hinterleuchtet sind die modernen Wanddekorationen aus Metall ein Blickfang.

rettenmaierskulptur

 

Salon de Art – Kunst als integrativer Bestandteil des Raums

 

Gemeinsam mit ihrem Sohn dem Produktdesigner Lucca Tiede gestaltet Sibylle Rettenmaier ganze Räume künstlerisch. Als Namen für ihr Label haben die beiden kreativen Köpfe Salon de Art auserkoren. Individuelle inspirierende Lebensräume in zeitloser Ästhetik zu gestalten ist das Credo von Salon de Art. Ihr Mix aus Innenarchitektur, Design und Kunst lässt einzigartige Umgebungen mit Wohlfühlatmosphäre entstehen. Hochwertige Wall to Wall Prints als integrative Bestandteile des Raumes verwandeln dabei die den umgebenden Wänden selbst in ein Kunstwerk.

rettenmaierinterior

Hochwertige Wall to Wall Prints als integrative Bestandteile des Raumes verwandeln dabei die den umgebenden Wänden selbst in ein Kunstwerk.

rettenmaiergroßerprint

 

Moderne Kunst trifft Möbeldesign

 

In enger Kooperation mit einem renommierten Möbelhersteller hat Sibylle Rettenmaier ihr Gemälde „MINOU“ auf einem Sideboard verewigt. „MINOU hat das gewisse Etwas. Mit ihrem Ausdruck erinnert sie mich an Pop Art.“, schwärmt Sibylle Rettenmaier von ihrem ersten Möbel Kunststück. „Mit dem ART-BOARD geht für mich ein über viele viele Jahre ersehnter Wunsch in Erfüllung. Meine beiden großen Leidenschaften das Möbeldesign und die Kunst miteinander zu verschmelzen ist eine Herzensangelegenheit von mir.“ Jetzt schmückt ihr Gemälde MINOU als hochwertiger Lack Direktdruck die Türen eines edlen Highboards. Neben seiner kunstvoll gestalteten Front begeistert das Möbel Kunststück durch sein türkis-farbiges Innenleben und eine allseits flächenbündige Optik. Erhältlich ist das ART-BOARD MINOU als auf 1.000 als Exemplare limitierte und nummerierte Edition. Weitere schmucke Möbelstücke sind in der Pipeline, schwärmt die Künstlerin.

rettenmaierkommode

Weitere Infos unter www.sibylle-rettenmaier.de

 

 

Gepostet in Kunst & Trends, Künstlerportraits

Keine Kommentare möglich.