Startseite » Tipps & Tricks » Aquarellmalerei – Tipp für Anfänger

Aquarellmalerei – Tipp für Anfänger

Für den Einstieg in die Aquarellmalerei und für ein zufriedenstellendes Wirken als Aquarellist, ist es am besten mit den Basisthemen anzufangen. Wir vom Staffeleien-Shop.de wollen Euch mit dem folgenden Tipp den Einstieg in die Aquarellmalerei erleichtern.

Skizzieren Aquarellmalerei

Ein skizziertes Bild, welches anschließend aquarelliert wurde

Bevor man sich an die Aquarellmalerei heranwagt, muss einem bewusst sein, dass das Zeichnen die absolute Basis für ein gutes Kunstwerk ist. Der wichtigste Punkt in einer Zeichnung ist die Proportionen und Formen richtig zu erkennen. Beim Zeichnen zeigen sich bei vielen Künstlern die größten Schwächen. Um hier eine Verbesserung zu erzielen, muss man als Kunst Neuling immer wieder das Objekt betrachten, um sich die Proportionen genau einzuprägen. Hier hilft es sehr, wenn man alltägliche Gegenstände abzeichnet und genau studiert. Hinzu kommt das richtige Platzieren des Objektes auf einem blanko Blatt Papier. Zeichnet am Anfang einfache Hilfslinien oder sogenannte Planquadrate nach dem Storchschnabel-Prinzip auf Euer Blatt Papier, so könnt Ihr spielend leicht mit Eurer Zeichnung anfangen. Wenn Ihr das Zeichnen nicht richtig beherrscht, wird das ausmalen nicht funktionieren. Aber in der Kunst gibt es bekanntlich keine Regeln, daher solltet Ihr darauf achten, dass Euer Kunstwerk Euch selber am besten gefällt.

Wenn man die Aquarellfarben optisch voll ausnutzen möchte, muss man die verschiedenen Techniken beherrschen und auch möglichst in einer bestimmten Reihenfolge einsetzen. Es bietet sich an mit der “Nass” Technik anzufangen und dann mit der “trocken” Technik weiter zu arbeiten. Es sei denn man möchte eine andere optische Darstellung auf seinem Kunstwerk erzielen. Probiert es einfach selbst mal.

Das könnte Dich auch interessieren:

Gepostet in Tipps & Tricks und getaggt als

Keine Kommentare möglich.