Startseite » Künstlerportraits » Brigitte Courté – Ausdrucksstarke Kunst aus Pastellkreiden

Brigitte Courté – Ausdrucksstarke Kunst aus Pastellkreiden

Brigitte CourtéWie bin ich zur Kunst gekommen?
Es hört sich vielleicht abgedroschen an, aber ich habe immer schon gezeichnet/ gemalt. Meine Mutter erzählt immer, dass, wenn man mich ruhig haben wollte, man mir nur ein Blatt Papier und irgendwelche Stift in die Hand zu drücken brauchte. Die Malerei zieht sich wie ein roter Faden durch mein Leben.

Da ich nie gut in den Hauptfächern war und konnte ich umso mehr in allen kreativen Fächern wie Kunst und Handarbeit Pluspunkte sammeln. In meinem Jugendjahren verschlang ich sämtliche Bücher über Malen & Zeichen und wiederholte alle Stepp-by- Stepp Anleitungen Schritt für Schritt bis mein Bild wie das im Buch aussah. Meine erste Berufswahl ging
dann auch in Richtung Kreativität und ich lernte Schauwerbegestalterin (Fenster-Dekorateurin). Dort lernte ich viel über Perspektiven und Farben, was mir noch heute zugute kommt. Irgendwann entdeckte ich die VHS-Kurse und später durch Zufall die Malurlaube. Meinen ersten Malurlaub war 1992 in den Bergen der Provence in einem wunderschönen Bauernhof,wo ich aquarellieren lernte. Danach war ich regelmäßig bei Gerd Ruhland, Karin Kuthe, Brigitte Guhle und Thomas Freund an den verschiedensten Orten wie Südfrankreich, Gardasee, Dänemark oder Ost-/Nordfriesland und arbeitet mit Acrylfarben und Ölfarben. Ich habe unheimlich viel bei diesen Dozenten gelernt und bin ihn noch heute dafür dankbar. 1999 entdeckte ich die IBKK in Bochum, wo man als Erwachsener ein Kunststudium an den Wochenenden machen konnte. Ich bin aus Gründen, die ich hier nicht aufführen möchte, nur ein Jahr dort geblieben, habe aber dadurch die Soft-Pastellkreiden kennen und lieben gelernt. Durch eigenen Studien und Übungen habe ich meine Kenntnisse in der Malerei mit Pastelle & Kreiden weiter entwickelt und sie zu meinem Hauptmedium erkoren. Seit 2003 stelle ich national wie auch international aus und gebe ich selber Kurse/Workshops in Pastell und Farbstifte.
Seit diesem Jahr biete ich im September sogar einen 5 tägigen Malurlaub in der Umgebung von Porec / Istrien-Kroatien an. Jedes Jahr unternehme ich Mal/Studienreisen ins Ausland, wie z. B. diese Jahr nach Kalifornien in der Nähe von L. A.

Pastellmalerei ist ihre Leidenschaft

El Madatore BeachWas begeistert Sie am Malen / Zeichnen?
Alles : Die Farben, das Handwerk, die Ausdrucksmöglichkeiten und das ständige Lernen. Wenn ich ein schönes Motiv sehe, juckt es mir in den Fingern dieses festzuhalten und ich kann es kaum erwarten, dass das Motiv aus der Leinwand beziehungsweise aus dem Pastelmat heraus kommt. Mich faszinieren verrückte Licht- und Schattenspiele, wie auch überdrehte Perspektiven. Für mich ist jedes Bild eine Herausforderung und ich liebe es diese Herausforderung zu meistern.

In welcher Maltechnik malen / zeichnen Sie?
Angefangen habe ich mit der schwersten Technik, nämlich der Malerei mit Aquarellfarben, später habe ich dann die Acrylmalerei kennen gelernt und als die wasserlöslichen Ölfarben auf dem Markt kamen, habe ich mit diesen gearbeitet, um aber immer wieder auf die Pastellmalerei zurück zu kehren. Seit etwa drei Jahren habe ich mich dazu entschlossen nur noch mit Pastellkreiden zu arbeiten, um die Techniken und die Handhabung zu perfektionieren. Da ich sehr gerne zeichnen, aber nicht auf die
Farbe verzichten möchte, arbeite ich mit hochwertigen Farbstiften.

Weitere Links

  • Farben, Keilrahmen und Co. zum kleinen Preis bei Staffeleien-Shop.de
  • Zur Webseite von Brigitte Courté: www.kunst-atelier-courte.jimdo.com
Gepostet in Künstlerportraits und getaggt als , , , , , ,

Keine Kommentare möglich.