Startseite » Malschulen » Die älteste Malschule im Rhein-Erft-Kreis – arte:mia

Die älteste Malschule im Rhein-Erft-Kreis – arte:mia

atelier artemia Ein wunderschöner Ort zum Malen – die wohl älteste Malschule im Rhein-Erft-Kreis besteht seit über 15 Jahren. Der Staffeleien-Shop.de stellt Euch die Malschule arte:mia von Marion Nitsche vor.

In einem historischen Klostergebäude in Erftstadt in unmittelbarer Nachbarschaft zum Barocken Schloss Gymnich, einst bekannt als Gästehaus der Bundesrepublik Deutschland, später Wohnsitz der Kelly Family. Heute fällt der Blick aus den schönen Atelierfenstern auf die Kirche St. Kunibert mit dem größten Zwiebelturm jenseits des Weißwurstäquators. Ein echter Geheimtipp, den Mann bzw. Frau hier nicht erwartet. Die Inhaberin des Ateliers, die Malerin Marion Nitsche kam vor 15 Jahren aus Köln nach Gymnich.

Malschule Rhein-Erft-Kreis: Von der Innenarchitektin zur Künstlerin

Nach vielen spannenden Jahren als Innenarchitektin bin ich nun an meinem Kraftort angekommen. Das Dorf hat eine lange Geschichte und die Landschaft am Rhein und Erft inspiriert mich. Mit der kleinen Papillon-Hündin Frida, benannt nach meiner Lieblingsmalerin Frida Kahlo, verbringe ich täglich Zeit in der Natur, zeichne und male. Die Ideen, die ich auf meinen Spaziergängen sammle, setze ich dann im Atelier um. Ich male vorwiegend großformatige Bilder in Mischtechniken, sowohl abstrakte als auch gegenständliche Motive.

Oft bekomme ich Aufträge von Privatleuten, Firmen und Institutionen, die meinen Innenarchitektonischen Hintergrund schätzen. Ich berate die Kunden in ihren räumen und ich entwickle ein Konzept, das zum Gebäude und seinen Nutzern passt. Motiv, Format und Farbgebung beeinflussen unser Wohlbefinden mehr, als viele denken. Deshalb ist es mir besonders wichtig, ein sehr persönliches Werk zu schaffen, das im Einklang mit Mensch und Raum ist und so eine wohltuende Wirkung ausstrahlt.

Zusätzlich zu meiner eigenen künstlerischen Tätigkeit öffne ich das Atelier an verschiedenen Wochentagen auch für interessierte Schüler. Alter und Vorkenntnisse sind unwichtig, es zählt das Interesse und der starke Wunsch, sich zeichnerisch und/oder malerisch auszudrücken und weiterzuentwickeln.

Viele Schüler kommen jahrelang zu den Atelier stunden. Die einen haben auch beruflich die künstlerische Laufbahn eingeschlagen, andere ein erfolgreiches Hobby aus ihrer Malerei gemacht.

Mit interessierten Neulingen führe ich stets ein ausführliches Beratungsgespräch, um herauszufinden, was wir gemeinsam erreichen können. Es ist mir wichtig, dass die Schüler ihren eigenen weg finden, unabhängig von meinem persönlichen Stil. Ich fördere auch die Ausstellungstätigkeit meiner Schüler durch Vermittlung passender Gelegenheiten und Orte.

Weiterhin organisiere ich gemeinsame besuche von Vernissagen, Ausstellungen und Kunstmessen und gebe so neue Impulse, die auch den Gedankenaustausch unter den Teilnehmern fördern.

So malen im Atelier arte:mia junge und ältere, Anfänger und Fortgeschrittene in ruhiger Atmosphäre im früheren Kloster. Wir essen und trinken gemeinsam und hören klassische Musik.

Damit alles nötige vor Ort ist, biete ich auch hochwertige Materialien aus dem Künstlerbedarf an – Keilrahmen, Farben, Stifte und Papiere verschiedener Hersteller, die ich alle selbst getestet und für gut befunden habe sowie immer wieder Neuigkeiten, die ich auf messen und bei Herstellern und Grosshändlern finde. So können sich alle ganz auf ihre Malerei konzentrieren.

Ich freue mich über anfragen an:

arte:mia Atelier für Malerei
Dipl.-ing. Marion Nitsche
Pfarrer-Weissenfeld-Str. 38
50374 Erftstadt-Gymnich
Telefon: 0172-7807860
E-Mail: info@arte-mia.de
Web: www.arte-mia.de

Das könnte Dich auch interessieren:

Gepostet in Malschulen und getaggt als , , ,

Keine Kommentare möglich.