Startseite » Künstlerportraits » Grazyna Federico – Das Gesicht der Welt auf einem Keilrahmen

Grazyna Federico – Das Gesicht der Welt auf einem Keilrahmen

Mädchen ÖlfarbenDie Themen meiner Bilder sind überwiegend Menschen, sehr oft Frauen und Kinder. Auch wenn ich gelegentlich an anderen Motiven arbeite, so ist meine größte Leidenschaft, Gesichter und Menschen zu malen.
Viele Maler malen Landschaften, ich auch, aber eben Gesichtslandschaften.

So wie man in der Landschaft und dem Himmel bestimmte Wetterlagen oder Stimmungen beobachten kann, genauso beobachte ich das menschliche Gesicht, die Stimmung darin, den Ausdruck den es vermittelt und halte es in meinen Bildern fest. Ich liebe es, in einem Gesicht zu forschen, den Charakter zu entdecken und es dann auf die Leinwand oder aufs Papier zu bringen, sie fast mit eigenen Händen zum  Leben zu erwecken. Es ist schon fast wie ein Schöpfungsakt. Eine faszinierende Erfahrung, die mich immer wieder antreibt und mir unwahrscheinliche Freude und Befriedigung schenkt.
An meinen Bildern sieht man sehr deutlich, dass meine große Vorliebe Menschen gilt, die nicht direkt in meiner Nachbarschaft leben und denen man nicht in der Heidenheimer Fußgängerzone begegnet.

Die Welt als Inspirationsquelle für Acrylmalerei

Prima del ballo ÖlfarbeSeit 25 Jahren bereise ich zusammen mit meinem Mann verschiedene Länder dieser Welt. Wenn ich zurückdenke, an meine Kinder und Jugend Jahre, dann erinnere ich mich an einen ganz großen Wunsch für mein Leben: Einfach die weite Welt zu sehen. Damals hätte ich nicht im Traum geglaubt, dass dieser Wunsch sich tatsächlich einmal erfüllen würde. Heute  bereise ich viele Länder und, auch wenn ich nicht direkt an Ort und Stelle malen kann, so geben mir diese Reisen eine große Inspiration für das, was ich mache. Die Erlebnisse und die Erinnerungen begleiten mich noch lange Zeit nachdem die Reise beendet ist. In den  letzten Jahren suche ich, während  wir so Unterwegs sind, nach interessanten Menschen und Gesichtern. Bekomme ich die Erlaubnis, so fotografiere ich gezielt das eine oder andere Gesicht. Was ich an diesen Menschen und an ihrer Welt so mag, ist ihre noch unverfälschte Natürlichkeit, das Halten an ihren alten Traditionen und ihre Freundlichkeit dem Fremden gegenüber. Ihre Glaubenswelt, die das tägliche Leben bestimmt und ihm andere Tiefen und Dimensionen  verleiht, ist für mich in ihren Gesichtern sichtbar und strahlt eine sehr große Anziehung auf mich aus, der ich mich oft nicht entziehen kann.
Und dann gibt es noch eine andere Seite unter meinen Arbeiten: Die fantastische, manchmal ausgesprochen surrealistische…diese Bilder begleiten in den letzten Jahren meine künstlerische Arbeit. Sie vereinen viele Aspekte meines Lebens: Die Frau die ich bin, mit der Natur, die ich liebe. Das sinnliche in mir, mit dem über-sinnlichen, das mich beschäftigt. Und das realistische und offensichtliche, mit dem symbolischem und tief verborgenem.
Ich erprobte schon die verschiedenste Techniken wie: Aquarell, Tempera, Ölfarben, Pastelle, Kohle, Tusche, Bleistifte und aktuell die Acrylfarben. Als Untergrund verwende ich Leinwand, aber auch verschiedene Arten von Kartons, Papier u.a.. Das Malen mit Acryl beschäftigt mich zur Zeit sehr stark, da es sehr viele Möglichkeiten für das experimentieren erlaubt und ich immer neuere Techniken erproben kann… Denn was mich an der Malerei begeistert, ist die schier endlose Möglichkeit des Lernens… Es ist eine Herausforderung an mich selbst, Wege zu finden, um meine Gefühle und meine Visionen  ausdrücken zu können. Ich hoffe sehr, dass es mir gelingt, die Emotionen, die ich empfinde, auf den Betrachter meiner Bilder zu übertragen. Dann habe ich etwas gut gemacht.

Dies könnte Dich auch interessieren:

Gepostet in Künstlerportraits und getaggt als , , , , ,

Ein Kommentar in “Grazyna Federico – Das Gesicht der Welt auf einem Keilrahmen