Startseite » Gastbeiträge & Markenvorstellung » Produkttest: Artina Crylic Acrylfarben und Artina Akademie Leinwände von acrylgiessen

Produkttest: Artina Crylic Acrylfarben und Artina Akademie Leinwände von acrylgiessen

acrylgiessen.com ist das deutschsprachige Infoportal für Fluid Painting, welches regelmäßig Beiträge, Tests und Videos zum Thema Acrylic Pouring postet.

Unsere Produkte wurden getestet und wir finden die Bilder wunderschön, wir sagen Danke! Den originalen Beitrag finden Sie auf deren Webseite, das klasse Video dazu findet Ihr auf https://www.youtube.com/watch?v=B0tiUlGf_kg, viel Spaß beim gucken.

Wir haben folgende Produkte zur Verfügung gestellt :

  • Artina Crylic Acrylfarben, Flasche zu je 500ml  (Farbtöne: Schwarz, Titanweiß, Kadiumgelb, Scharlachrot, Ultramarinblau, Saftgrün)
  • Artina Akademie Leinwände auf Keilrahmen 280g/m², 50 x 40 cm, 5er-Set

Test 1: Artina Acrylfarben und Leinwand plus Vinylkleber als Medium

Beim ersten Testdurchlauf wurden die Artina Crylic Acrylfarben in Kombination mit einem handelsüblichen Vinylkleber als Pouring Medium getestet. Zum Auftragen haben wir die 50 x 40 cm Akademie Leinwand von Artina verwendet. Beim Misch-Prozess uns ein relativ chemische Duft der Farben aufgefallen. Von der Farbbrillanz sind die einzelnen Farben unserer Meinung nach alle sehr gut bis auf das sogenannte «Saftgrün». Dieses hat einen etwas «schlammigen» Ton, mit einer eher geringen Sättigung. Die Farben wurden mit dem Vinylkleber und reichlich Wasser vermischt. Die Zugabe von Wasser ist unerlässlich, da es sich um pastose Acrylfaben handelt. Zusätzlich haben wir in jeden Farbton außer Schwarz noch ein Silikonöl beigegeben.

Anschließend wurden die Farben identisch in zwei Bechern geschichtet und als FlipCups auf die Leinwand gestülpt. Die Farbmischung ließ sich relativ gut auf der Leinwand verteilen. Damit eine ideale Zellbildung entsteht haben wir mit einem Bunsenbrenner nachgeholfen. Die Farbtrennung war gut, die einzelnen Farben haben sich nicht extrem miteinander vermischt. Am stärksten mit den anderen Farben gemischt hat sich das Rot – aus dem ursprünglichen Scharlachrot ist auf dem Bild eher ein Purpur geworden. Im Trocknungsprozess hat sich das Bild in der Optik kaum noch verändert und es ist seidenmatt bis leicht glänzend abgetrocknet.

Test 2: Artina Acrylfarben und Leinwand plus Floetrol als Pouring Medium

Beim zweiten Testdurchlauf wurden die Artina Crylic Acrylfarben in Kombination mit Floetrol als Pouring Medium gestestet. Das Ganze ebenfalls auf einer 50 x 40 cm Akademie Leinwand von Artina. Die Farben wurden allesamt mit Floetrol und etwas Wasser vermischt. Wasser haben wir hinzugefügt, jedoch weniger als beim Vinylkleber – denn Floetrol besitzt bereits eine etwas flüssigere Konsistenz als der Vinylkleber. Wie bei Test 1 haben wir in jede Farbe bis auf Schwarz noch ein Silikonöl hinzugegeben.

 

Anschließend wurden die Farben wieder identisch in zwei Bechern geschichtet und als FlipCups auf die Leinwand gestülpt. Die Farben ließen sich diesmal noch etwas besser auf der Leinwand verteilen. Für die Zellbildung wurde auch der Bunsenbrenner verwendet, so konnten wir sehr viele, schöne Zellen erzielen. Die Farbtrennung war in diesem Testdurchlauf noch etwas besser als beim Test 1. Die Farben sind in ihren ursprünglichen Tönen sehr gut erhalten geblieben. Im Trocknungsprozess hat sich das Bild in der Optik ebenfalls kaum noch verändert und es ist wie das Bild 1 seidenmatt bis leicht glänzend abgetrocknet.

Unser Schlussfazit zu den getesteten Artina-Produkten

Artina Crylic Acrylfarben

Die Qualität der Artina Crylic Acrylfarben ist gut und diejenigen Farbtöne, welche wir getestet haben, besitzen eine schöne Farbbrillanz. Sehr gut gefallen hat uns, dass die Farben unabhängig vom Pouring Medium schön seidenmatt-glänzend abgetrocknet sind. Ein Finish des fertigen Bildes ist also nicht zwingend notwendig – dies empfehlen wir aber trotzdem für eine lange Haltbarkeit und zum Schutz des Bildes. Die Artina Crylic Acrylfarben haben ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und sind unserer Meinung nach insbesondere für Pouring-Einsteiger super geeignet.

Artina Akademie Leinwände

Die Artina Akademie Leinwände 280g/m² sind für kleinformatige Bilder bis 50 x 50 cm gut geeignet. Der Stoff ist leicht und dünn.  Bei größeren Formaten würden wir jedoch zu einer Premium Leinwand mit 380g/m² raten, da die Stabilität und die Bespannung bei den Akademie Leinwänden eher an der unteren Grenze ist. Für beginnende Künstler und für Übungszwecke sind die Akademie Leinwände jedoch super, da der Preis einfach unschlagbar ist.

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann folge Acrylgiessen.com auch auf folgenden Kanälen:

https://www.youtube.com/channel/UCCW-9_JHQ5QGLkQ6ZGFQoKA

https://www.instagram.com/acrylgiessen/

https://facebook.com/acrylgiessen

https://twitter.com/acrylgiessencom

https://www.pinterest.ch/acrylgiessencom/

Gepostet in Gastbeiträge & Markenvorstellung

Keine Kommentare möglich.